X

Einstellungen zum Datenschutz

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analystics. Durch einen Klick auf den Button "Akzeptieren" erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Seite wird geladen...

Unterwegs mit dem Hund

Oft sind Wildtiere gut getarnt oder halten sich in Wegnähe auf, sodass sie von Hunden leicht aufgestöbert werden, bevor wir sie selbst wahrnehmen.

Wildtiere sind wahre Überlebenskünstler, gerade im Winter kämpfen sie mit Kälte und Nahrungsmangel. Doch zur Aufzuchtzeit sind sie besonders auf Ruhe und Deckung angewiesen.
Werden sie aus ihrem Versteck aufgescheucht, können sie leichter von Räubern entdeckt werden und zudem ihren Nachwuchs nicht verteidigen.

Leine bitte deinen Hund in der freien Natur an. So leistest du einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Wild- und auch der Weidetiere. Fühlen sich Weidetiere trotz Abstand gestört und machen sich zum Angriff bereit, leine deinen Hund ab. Gehe ruhig und langsam zur Seite.

Illustrationen: Peter Pfeiffer (www.pfeiffer-illustration.de)

Weiterführende Informationen