X

Einstellungen zum Datenschutz

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analystics. Durch einen Klick auf den Button "Akzeptieren" erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Seite wird geladen...

Wortbildmarke Alpinium

Bildcollage mit Berg, Steinbock und Logo Alpinium

Das Alpinium

Das Alpinium ist mit seinem Expertenteam aus den Bereichen Naturschutz, Tourismus und Landnutzung Kompetenzstelle für aktuelle Herausforderungen des Alpenschutzes. Die Themen werden modellhaft im südlichen Landkreis Oberallgäu entwickelt und an interessierte Regionen im bayerischen Alpenraum weitergegeben.

Das Alpinium hat u.a. die Aufgabe, Grundlagen zur Sicherung der Biodiversität sowie zur Konzeption und Durchführung von Artenschutzprojekten zu schaffen.
Die aktuellen Aufgabenschwerpunkte liegen in der Besucherlenkung, dem Monitoring (Besucher, Schutzgüter), der Entwicklung eines Raumkonzeptes für den Landkreis Oberallgäu sowie der Umsetzung von Modellprojekten. In den Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein werden dafür aktuell erste Ansätze realisiert.

Das Alpinium ist als Dienstleister und Beratungseinrichtung für Kommunen, Behörden und andere Einrichtungen rund um das Kernthema Naturschutz tätig. Zudem engagiert es sich als Monitoring- und Forschungsstelle u.a. für die vom Aussterben bedrohten Raufußhühner.

Durch eigene Ranger im Gelände werden neue Formen der Besucherlenkung erprobt. Die Ranger schaffen ein breites Führungsangebot für Einheimische wie für Gäste. Die Einsatzschwerpunkte der Ranger bilden die Oberallgäuer Gemeinden östlich der Iller (Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen) sowie der Grasgehrenkessel am Riedberger Horn. Mit dem Naturpark Nagelfluhkette besteht eine enge Zusammenarbeit.

Der alpin geprägte Landkreis Oberallgäu zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Naturräumen und daraus resultierend einer großen Zahl von Arten wie z.B. Birkhuhn, Apollofalter oder Sonnentau aus. Gleichzeitig ist die Region Lebensraum für die heimische Bevölkerung sowie jährlich rund 8 Millionen Übernachtungs- und Tagesgäste. Möglichkeiten für ein respektvolles Nebeneinander von Mensch und Natur werden im Alpinium entwickelt und ins Gelände getragen.

Träger des Zentrums ist der Freistaat Bayern, organisatorisch ist es an die Regierung von Schwaben (Höhere Naturschutzbehörde) angegliedert.

  • Gestalten und Aufstellen von Übersichtstafeln, die über Belange der Natur informieren und die sich darin bewegenden Menschen für einen fairen Umgang miteinander sensibilisieren
  • Vorkommen seltener Arten erfassen und deren Bestandsentwicklung beobachten. So können Schutzmaßnahmen durch Beschilderung, Absprache mit Landbewirtschaftern und Ansprache von Freizeitnutzern gezielt an den entscheidenden Orten umgesetzt werden
  • Ansprache und Aufklärung von Menschen im Gelände, Sensibilisierung, Hinweise für umweltverträgliches Verhalten
  • Präsenz und Beratungsfunktion an naturschutzfachlich wichtigen Standorten 
  • Konzipieren und Umsetzung von interessanten Führungen und Naturbeobachtungen zu Themen des Naturschutzes
  • Initiierung und Begleitung von Abstimmungsprozessen zwischen den verschiedenen Nutzergruppen der Natur
  • Durchführung von Schulungen für Multiplikatoren, respektive gewerblicher Anbieter im „Outdoorbereich“
  • Präventive Beratung von Autoren von Printmedien oder Internet basierter Foren und Webpages bei Routenvorschlägen in naturschutzfachlich hochwertigen Gebieten. 

Regierung von Schwaben - Alpinium

Ansprechpartner
Frau Schmitt
Telefon: +49 (0)821 327-3465
Fax: +49 (0)821 327-13465
E-Mail: ZNAlp@reg-schw.bayern.de

Hausanschrift
Kirchgasse 2 87538 Obermaiselstein
Postanschrift
86145 Augsburg

E-Mail
poststelle@reg-schw.bayern.de

Bildcollage aus Adler, Blume und Ranger mit Karte
-->