You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Seite wird geladen...

Kleiner Arbersee

Arbersee in Herbststimmung

Bayern-Entdecker
Stempelstation Nr. 9

Lage der Stempelstation am Kleinen Arbersee

Lage: Seehäusl,
Kleiner Arbersee 1,
93470 Lohberg

Koordinaten:
49.127300, 13.117250

Der kleine Arbersee liegt versteckt in den Hängen des Bergwaldes zwischen dem Großen Arber und dem Kleinen Arber. Man kann ihn daher nicht im „Vorbeifahren mitnehmen“ sondern muss ihn sich ganz gezielt erwandern. Er verdankt seine Entstehung während der Eiszeiten dem Kleinen Arberseegletscher, dessen Spuren man auch heute noch entdecken kann. Vom Ufer blickt man bis hinauf zum Gipfel des Großen Arbers, der mit seinen 1456 Metern als König des Bayerischen Waldes gilt. Sein imposantes Gipfelplateau und die markanten Felsriegel sind Rückzugsgebiet für Eiszeitrelikte wie Gamsbartbinse, Rollfarn oder Ungarischer Enzian.

Der Kleine Arbersee, der seit 1959 das Zentrum des 400 Hektar großen, bis zum Arbergipfel reichenden Naturschutzgebietes bildet, bezaubert einen gerade in den Morgen- und Abendstunden mit seiner Ruhe. Besonders faszinierend sind seine schwimmenden Inseln, von denen eine tatsächlich wie ein überdimensioniertes Boot auf dem See treibt: mal liegt sie am West-, mal am Ostufer, je nachdem wohin sie die Strömung treibt. Auf den Inseln finden sich typische Moorpflanzen wie Sonnentau, Wollgras und Moosbeere. Im Herbst lassen einen die herrlichen Farben des Inselbewuchses an nordische Länder denken. Der Uferbereich bietet Lebensraum für selten gewordene Pflanzen wie die Schlangenwurz, die auf Grund ihrer Blattform auch treffend "Schweinsohr“ genannt wird oder den Fieberklee. In den Sommermonaten kann man am Ufer verschieden Libellenarten bei ihren Flugkünsten beobachten. Die umgebenden zum Teil urwaldartigen Wälder der Seewand sind Heimat für Luchs und Auerhuhn. Auch der Biber hat den Kleinen Arbersee vor ein paar Jahren als Lebensraum entdeckt und nutzt für seine überall sichtbaren Aktivitäten die Dämmerung. Trotz vieler Besucher ist der Kleine Arbersee noch immer ein naturkundliches Kleinod und ein Ort an dem man die Seele baumeln lassen kann. So ranken sich auch viele Sagen um den geheimnisvollen See am Fuße des Arbers.

Auf einem bequemen Rundwanderweg kann man den Kleinen Arbersee am besten erleben. Entlang dieses Weges werden das ganze Jahr über spannende und informative Naturerlebnisführungen durch die Gebietsbetreuung des Naturparks angeboten. Gruppen die mehr über Geschichte, Hintergründe und Besonderheiten des Arbergebietes wissen möchten, können auf Anfrage eigene Termine vereinbaren. Der Arbersee liegt auch am Zustieg einer beeindruckenden Höhenwanderung entlang des Arber-Kaitersberg-Zuges, der herrliche Ausblicke auf Täler und Berge des Bayerischen Waldes bietet.



Größere Kartenansicht

Weiterführende Informationen