Seite wird geladen...

Stempelstation Nummer 22 - Hafenlohrtal

Das Bild zeigt den Fluss im Hafenlohrtal

Bayern-Entdecker
Stempelstation Nr. 22

Stempelstation Hafenlohrtal

Lage: Dammweg bei Lichtenau
MSP26
63860 Rothenbuch

Koordinaten:
49.944423, 9.437063

Das Wiesental der Hafenlohr gilt als schönster Talgrund des Spessarts. Das Naturschutzgebiet umfasst auf einer Fläche von rund 71 Hektar einen knapp vier Kilometer langen Abschnitt des idyllisch gelegenen Wiesentales, das von dem Mittelgebirgsbach Hafenlohr in zahlreichen Mäandern durchflossen wird. Gekennzeichnet ist es durch einen flächendeckenden Rohrglanzgrasbestand, der in Form und Größe einmalig im Spessart ist. Ohne Einfluss des Menschen wäre nahezu der gesamte Spessart bewaldet. Das Hafenlohrtal ist eine historisch gewachsene Kulturlandschaft. Die Wiesen der Tallagen gehen auf die Wässerwiesen-Bewirtschaftung im 19. Jahrhundert zurück.

Ein ausgeklügeltes System von Gräben, Brücken, Wehr- und Dammbauten diente der Wasser- und Nährstoffversorgung der Wiesen und ermöglichte so mehrmalige Grasschnitte im Jahr. Im Hafenlohrtal hat sich ein breites Spektrum an Grünlandtypen ausgebildet, das von nassen bis hin zu trockenen Wiesen reicht.

Die Form der Bewirtschaftung, die Bodenfeuchtigkeit und der Nährstoffgehalt des Bodens sind entscheidend für die Artenzusammensetzung der Wiesen.

Durch Nutzungsaufgabe und Umwandlung der Wiesen in naturferne Nadelholzforste sind die Lebensräume und die Kulturlandschaft bedroht. In zahlreichen Projekten werden die Naturschutzbehörden, Landschaftspflegeverbände, Förster, Landwirte und viele weitere aktiv, um diesem Verlust entgegen zu wirken.

Das Hafenlohrtal ist sowohl Teil des Fauna-Flora-Habitat-Gebietes "Hochspessart" als auch Teil des Vogelschutzgebietes (SPA-Gebiet) "Spessart" und somit Bestandteil des Europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000.


Größere Kartenansicht