You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Seite wird geladen...

Highlights

Info-Adresse

Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald e.V.
Stadtplatz 36
92660 Neustadt a.d. Waldnaab
Telefon: 09602 79 - 3142
Telefax: 09602 79 - 3156
Email: info@naturpark-now.de

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
www.oberpfaelzerwald.de

Wetter aktuell

Das Wetter in Neustadt

Lage und Anfahrt

Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald

www.naturpark-now.de



Erholung

Der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald ist der Geheimtipp für Naturliebhaber die das Besondere suchen, die gerne weitab von großen Tourismusströmen Zwiesprache mit der Natur halten oder einfach mal die Seele baumeln lassen wollen. In den steinernen Wundergärten Waldnaabtal, Doost und Lerautal mit ihren malerischen Felsformationen holt man sich neue Energie für den Alltag. Näheres über den Aufbau und die unterschiedlichsten Prozesse unseres Planeten erfährt der Besucher im GEO-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung. Dank seiner imposanten Basaltsäulen gilt der Hohe Parkstein als der schönste Basaltkegel Europas. Der Rauhe Kulm mit seiner grandiosen Blockschutthalde wurde nicht umsonst das schönste Naturwunder Deutschlands 2013. Bayerns längster Bahntrassen-Radweg, der legendäre Bockl-Radweg, führt auf 52 Kilometer von Neustadt a.d. Waldnaab nach Eslarn.

Schutz

Seit 1992 hat der 1975 gegründete Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald die Trägerschaft für die Landschaftspflege anstelle eines Land­schafts­pflegeverbandes übernommen. Er koordiniert damit die Pflege wertvollen Flächen um sie auch weiterhin für die verschiedensten naturschutzfachlichen Zielsetzungen zu erhalten und das typische Erscheinungsbild der Land­schaft im Oberpfälzer Wald und des Oberpfälzer Hügellandes mit ihren Elementen und Strukturen zu bewahren.
Als eine Besonderheit zählt dabei das Vorkom­men der Sandgrasnelke bei Grafenwöhr, einem Ureinwohner Bayerns. Im Rahmen einer Projekt­studie wird auf die Problematik des Lebens­raum­verlusts entlang an Straßen und in Siedlungen aufmerksam gemacht und Lösungsansätze für eine geänderte Bewirt­schaftung dieser Flächen geprüft. Der bayernweit einmalige Vogelzoo Rußweihergebiet bei Eschenbach in der Oberpfalz ohne Zaun und Gatter ist durch eine vorbildliche Wegeführung erschlossen.


Bildung

Naturpark vor Ort bieten die Infostellen in Eschenbach i.d. OPf. (Hexenhäusl) mit Fischadlerwebcam, Flossenbürg (Rathaus), Moosbach (Schloss Burgtreswitz), Neustadt a.d. Waldnaab (Neues Schloss), Speinshart (Wieskapelle), Vohenstrauß (Schloss Friedrichsburg) sowie in Weiherhammer (Rathaus).
Eine Philosophie zum Leben für Groß und Klein, durchsetzt mit den Elementen Wasser, Erfahrung, Erde und Feuer, kann man im „Kreis-Lehr-Garten“ bei Floß erleben.
Auf Naturlehrpfaden und Lehrwanderwegen – zum Beispiel rund um Waidhaus und Grafenwöhr kann man viel über die Tier- und Pflanzenwelt lernen.

Region

Viele originelle Produkte unter der Herkunfts- bezeichnung „ein Produkt aus dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald“ zeigen, dass Natur und Landschaft das wahre Kapital sind; natürlich und umweltbewusst hergestellt zum Genießen mit allen Sinnen. Urig-gemütlich sind außerdem die in vielen Orten anzutreffenden Zoiglstub`n, in denen der Zoigl, ein untergäriges Bier, das nach althergebrachter Weise gebraut wird und je nach Rezept des Brauers anders schmeckt, ausgeschenkt wird. In der Bayerische Modell­gemeinde Biodiversität Tännesberg wird man schließlich, neben einem besonderen Rebhuhnzoigl, zusätzlich mit Emmerbrot, Lila Püree oder Rotviehbraten verwöhnt.
Der Geschichtspark Bärnau-Tachov ist ein besonderes archäologisches Freilandmuseum. Es lädt zu einer Zeitreise in das mittelalterliche Leben des 9. bis 13. Jahrhunderts ein.
Das Vulkanerlebnis Parkstein entführt in die spannende Welt des Vulkanismus. Das Museum im Landrichterschloss beherbergt die gemein­same Infostelle von Naturpark und Geopark und zeigt stündlich einen Vulkanausbruch.